The Book of Unwritten Tales verzaubert Adventure Welt

Es wäre ein Jammer gewesen, wenn The Book of Unwritten Tales seinem Namen gerecht geworden wäre und die sagenhaften Geschichten wirklich nicht niedergeschrieben worden wären. Denn The Book of Unwritten Tales ist nach Ceville und Edna bricht aus erneut ein grandioses Adventure im Geiste von Monkey Island geworden, das sich selbst und auch sonst beinahe jedes bekannte Fantasy Universum auf die Schippe nimmt, sei es Der Herr der Ringe oder Warhammer 40k.

In The Book of Unwritten Tales vom deutschem Entwickler King Art machen sich eine Elfe, ein Gnom und ein Mensch mit seinem treuen Begleiter Vieh auf, um die Welt vor dem Bösen zu retten. Zuerst knobeln wir uns noch mit jedem Charakter einzeln durch die schönen Level von BoUT, später im Team, wobei jeder Charakter  seine ganz individuelle Art aufweist.

Der Mensch Nate zum Beispiel hat immer einen kessen Spruch auf den Lippen, sodass kein Dialog langweilig wird. Den Gnom Wilbur zeichnet eine liebenswerte Tollpatschigkeit und Naivität aus, die ebenfalls oft Anlass zum Schmunzeln gibt. Die Elfin Ivo ist die Denkerin im Heldentrio und behält in Situationen einen kühlen Kopf, bei denen Wilbur längst in Ohnmacht gefallen wäre oder Nate das Weite gesucht hätte. Der letzte Charakter in The Book of Unwritten Tales ist das Vieh namens Vieh, das seine eigene, unverständliche Sprache hat und sich so nur durch Gesten mitteilen kann. Außerdem kann es herrlich treudoof schauen.

Wie es sich für ein waschechtes Adventure gehört, hat The Book of Unwritten Tales einige knackige Rätsel auf Lager. Aber wenn man vor lauter Lachtränen mal des Rätsels Lösung nicht sieht, hilft ein Blick in die The Book of Unwritten Tales Komplettlösung und schon kann der Spaß weiter gehen. Wäre auch zu schaden, denn in den Fantasy Wlten von The Book of Unwritten Tales gibt es an fast jeder Ecke etwas Lustiges zu entdecken: So zum Beispiel bei einem Schausteller den „dicksten Hamster Welt“ oder gar den Tod in rosa Häschenschuhen.

Mit The Book of Unwritten Tales ist dem Entwickler King Art wirklich ein grandioses Adventure gelungen, das seinen Witz nicht gekünstelt an den Spieler bringt, sondern seinen Humor aus den tiefen seines Programmcodes versprüht.

Be Sociable, Share!

Autor:
Datum: Mittwoch, 6. Mai 2009 9:56
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Allgemein

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben